Details

van een Lautenbach ... klik hier om terug te gaan   Grafical Family Tree        Translate

Lautenbach im 17. Jahrhundert

 
_

Nageslacht wxx | 1600-1699

Lautenbach im 17. Jahrhundert und früher

Für Ergänzungen, insbesondere Hinweise auf Ahnentafeln und Stammtafeln, bin ich Ihnen sehr dankbar. Meine email-Adresse finden Sie unter www.ahnenlautenbach.de, Button email (wegen SPAM nicht hier).

Lautenbach in den Niederlanden

Die am weitesten zurückreichende durchgehende Darstellung der Lautenbach wurde von drs. Jacob Lautenbach in seinem niederländischen Buch „Jacob Lautenbach, vier Jahrhunderte Familiengeschichte“ verfasst. Es ist 2004 erschienen und zum Beispiel über www.lautenbach.biz beziehbar. Der Stammvater Jacob Lautenbach wurde 1537 oder 1538 geboren und kam, wahrscheinlich aus den deutschen Landen, als „gerechtsscholt“ nach Leeuwarden im niederländischen Friesland. Alle Lautenbach und Lautenbag (gleiche Aussprache wie Lautenbach) in den Niederlanden stammen von ihm ab. In dieser Zeit gehörten die Niederlande noch zum Deutschen Reich, die Loslösung begann erst 1568 mit dem Achtzigjährigen Krieg gegen das habsburgische Spanien und endete 1648 mit dem Frieden von Münster und Osnabrück zugleich mit dem Dreißigjährigen Krieg in Deutschland. Jacob Lautenbach führte als Notabler ein Wappen und, was damals in Friesland nicht üblich war, einen Familiennamen. Die meisten Leute hatten nur einen Vornamen und dazu den Vornamen des Vaters, das sogenannte Patronym. Auch die Frauen hatten den Namen des Vaters. Erst 1811 wurden durch Napoleon die Familiennamen Pflicht und wurden dann oft neben dem Patronym geführt. Kirchenbücher wurden in Deutschland und in den Niederlanden erst um 1600 eingeführt, in den katholischen Gebieten oft erst 100 Jahre später. Weil Jacob Lautenbach zum gehobenen Stand gehörte, reichen die Kenntnisse über ihn bis in das 16. Jahrhundert zurück.

Das Wappen von Jacob Lautenbach wurde nach den alten Darstellungen neu gezeichnet und eingetragen. Es darf von jedem seiner Nachkommen geführt werden.

Die Nachkommen von Jacob Lautenbach vermischten sich natürlich mit den ansässigen Friesen, sodass die Lautenbach in den Niederlanden heute als Friesen gelten dürfen.

Lautenbach in Deutschland

In seinem Buch gibt drs. Jacob Lautenbach eine Reihe von noch älteren Lautenbach an. Wir finden dort Manegold van Lautenbach (Lutenbach) in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts. Er starb 1103. Er war Prior im Augustinerkloster in Marbach im Elsaß und später Philosoph in Paris. Weiter finden wir:
den Theologen Conrad Lautenbach (1534-1595)
Johannes Lautenbach aus Praunheim bei Frankfurt/M, der seit 1566 in Marburg studiert und danach Predikant wurde, erst 1576-1592 in Ortenberg, zum Schluß bis zu seinem Tode 1608 in Sachsenhausen, jetzt Frankfurt-Sachsenhausen. Samuel Lautenbach aus Frankfurt/M, der 1590-1594 Diakon in Michelstadt im Odenwald ist
Joseph Lautenbach, der 1569 in Hünerweiler im Elsaß geboren ist. Er war seit 1596 Arzt in Frankfurt/M und seit 1605 in Friedberg. Von 1606 bis zu seinem Tode 1614 war er Medizinprofessor in Giessen.
Adam Lautenbach, der vor 1723 in St. Johann, jetzt Saarbrücken gestorben ist. Von dem letzten soll es eine von Herrn Hans Börst aus Saarbrücken verfasste Stammtafel geben. Da Herr Börst aber seit vielen Jahren verstorben ist, konnte diese Stammtafel noch nicht aufgefunden werden.

Lautenbach in Wollershausen

Von Jacob Lautenbach, dessen Geburtsdatum sich auf Oktober 1660 errechnet, gibt es eine Stammtafel mit etwa 350 Nachkommen. Seine Sohn Johann Henrich Lautenbach zog 1722 nach Wollershausen im südlichsten Niedersachsen, seine Tochter Anna Catharina Lautenbach heiratete in den gleichen Ort und Vater Jacob kam wohl als Witwer nach und starb dort am 20.8.1747. Seitdem lebt der Stamm Lautenbach ununterbrochen in Wollershausen.

Woher Johann Henrich, seine Schwester und sein Vater kamen, ist noch nicht gesichert. Spuren weisen nach Zwinge, das nur 10 km östlich im Thüringischen liegt.
Lautenbach in Thüringen

Alle Angaben stammen aus dem International Genealogical Index (IGI) der Latter Days Saints (LDS). Sie sind nach 1991 dort eingesandt worden. Danach gibt es in Thüringen drei alte Stämme: in Herrenbreitungen 28 km südl. Eisenach, in Keula 15 km nordnordöstl. Mühlhausen und in Sonneberg nordöstl. Coburg.

Herrenbreitungen (interessant ist der mehrfache Wechsel zwischen Lautenbach und Laudenbach)
Christian Lautenbach ist am 30.12.1627 in H. gestorben. Vielleicht Großvater von Philip?
Philip Laudenbach, *±1648, †19.2.1686, oo±1676 in H. mit Anna Barbara.
Eltern von
Sigmundt Laudenbach, *20.8.1677 in H., oo17.11.1700 in H. mit Anna Elisabeth Schmid, †15.1.1747
8 Kinder:
1. Johannes Lautenbach, *9.9.1701 in H., †14.1.1771
2. Moritz Lautenbach, *22.7.1703 in H., †6.1.1762
3. Johann Christian Lautenbach, *18.3.1706 in H.
4. Anna Catharina Lautenbach, *11.2.1708 in H.
5. Simon Lautenbach, *15.6.1710 in H., †16.3.1711
6. Johann Georg Lautenbach, *28.6.1712 in H.
7. Sigmund Lautenbach, *1.12.1716 in H., †7.7.1767, oo30.1.1743 in H. mit Anna Margaretha Kleimenhagen, *Juli 1725, †2.1.1772,
2 Kinder: Maria Elisabeth und Johann Wilhelm (siehe 3-4 Zeilen tiefer) 8. Elisabeth Lautenbach, *2.5.1718 in H.
1. Maria Elisabeth Lautenbach, *1.3.1744 in H.
2. Johann Wilhelm Lautenbach, *5.12.1751 in H., oo1769 in H. mit Elisabetha Muessing, *±1750
4 Kinder:
1. Johann Gottlieb Wilhelm Laudenbach, * 19.8.1770 in H.
2. Friedrich Wilhelm Laudenbach, *8.8.1772 in H.
3. Johann Jacob Laudenbach, *12.8.1776 in H.
4. Johann Wilhelm Laudenbach, *8.9.1778 in H., †21.8.1859, oo11.2.1798 in Mehlis mit
Justine Henriette Schilling, *26.2.1776
Sohn:
1. Johann Heinrich Laudenbach, *2.1.1810 in Mehlis, oo14.10.1838 in Hamburg mit
Johanna Henriette Caroline Kabutz, *13.10.1815 Ottensen, †26.4.1889 Hamburg

Keula
Caspar Lautenbach wurde etwa 1665 geboren. In 5 Eintragungen wird er als Vater genannt:
Hans Caspar Lautenbach heiratet am 3.2.1711 in Keula Anna Christina Boese.
Martha Elisabetha Lautenbach wird am 12.1.1691 in Keula getauft.
Hans Christoph Lautenbach wird am 21.12.1692 in Keula getauft.
Andreas Lautenbach wird am 14.7.1695 in Keula getauft.
Anna Catharin Lautenbach wird am 8.9.1698 in Keula getauft.

Sonneberg
In Sonneberg gibt es nur ein konkretes Heiratsdatum, alle anderen Jahresangaben im IGI beruhen wohl auf Schätzungen und betreffen dieselben Personen.
Catharina Elisabetha Lautenbach heiratet am 22.111664 Heinrich Mechtold. Die Väter sind
Johann Lautenbach, *±1618 und Michael Mechtold, die Mütter werden nicht genannt.

Weitere Lautenbach treten in Thüringen erst ab 1735 in Hötzelsroda, jetzt Eisenach und danach auch anderenorts auf. Eine Verbindung zu den obigen Lautenbach wurde nicht gefunden.

Lautenbach in Sachsen

Die Angaben aus dem International Genealogical Index (IGI) tragen nicht den Vermerk: nach 1991 eingesandt. Es gibt nur einen Eintrag, der Ort Mutissar konnte nicht gefunden werden.
Conrad Lautenbach, *1534, aus Mutissar, †18.4.1594

Lautenbach in Preußen

Die Angaben aus dem International Genealogical Index (IGI) tragen, sofern nicht anders vermerkt, nicht den Vermerk: nach 1991 eingesandt. Die Eintragungen wurden gegliedert nach:
Preußen ohne nähere Bezeichnung, Hessen-Nassau, Rheinland, Saarland

Preußen ohne nähere Bezeichnung

Johannes Lautenbach oder Lauterbach, *±1681 in Preußen, †16.5.1736, oo12.1.1706 mit
Anna Margaretha Gratzmann

Hessen-Nassau

Claus Lautenbach, Vater von
Elisabeth Lautenbach, *±1641 in Huenfeld (16 km nno Fulda), oo3.2.1660 mit Hans Wagner Kern
Georg Lautenbach, *27.6.1686 in Gründau-Lieblos (34 km ono Frankfurt/M), †9.4.1732, oo±1717 mit
Maria, *±1697 in Gründau-Lieblos Anna Dorthea Lautenbach, *±1690, oo6.11.1711 in Gründau-Lieblos mit Thomas Lerch (nach 1991 eingesandt)

Rheinland

Hermanni Laudenbach, oo mit Caeciliae Mosterts, Eltern von
Gertrudis Laudenbach, kath. get. 27.3.1698 in Zülpich-Sinzenich
Margretha Lautenbach, oo12.5.1596 (ev.-ref.) in Bacharach am Rhein mit Herman Werner
Matthias Lautenbacher, oo mit Catharine, Eltern von
Anna Maria Lautenbacher, ev. get. 24.2.1682 in Kleinich (8 km so Traben-Trarbach, Mosel)
Catharina Lautenbach, *±1684, aus Staudernheim (3 km so Bad Sobernheim) (nach 1991 eingesandt)
Anna Margaretha Lautenbach, *±1699, aus Thallichtenberg (17 km no Sankt Wendel), †20.3.1776 oo1739 in Lichtenberg, Rheinland mit Philipp Porcher (nach 1991 eingesandt)
Es ist unklar, ob mit Lichtenberg Thallichtenberg oder Lichtenberg bei Hennef/Sieg oder bei Morsbach gemeint ist.

Saar

Hans Dietrich Lautenbach, *±1689, aus Saarbrücken-Engelfangen, oo29.11.1718 in Engelfangen mit Anna Katharina Faust (nach 1991 eingesandt)

Lautenbach in Hessen-Darmstadt, Bayern, Württemberg, Baden

Noch nicht ausgewertet. Andere Teilstaaten der BRD sind im IGI nicht aufgeführt. Die Abteilung „state unknown“ wurde ausgewertet.